Eu Timber Regulation (EUTR)

Eu Timber Regulation (EUTR) |

Bureau Veritas

Nachweis der legalen Herkunft und des legalen Handels von Nutzholz

Der illegale Holzeinschlag und die damit verbundene großflächige Abholzung stellen bereits seit Jahrzehnten ein globales Problem dar, das weitreichende negative Auswirkungen auf die Umwelt, das soziale Leben und die Wirtschaft hat. Um dem Inverkehrbringen von illegal geschlagenem Holz auf den jeweiligen Märkten entgegenzuwirken, haben beispielsweise die Europäische Union, die USA oder Australien neue Gesetze erlassen.

Die Holzhandelsverordnung der EU (EUTR - Abkürzung für European Timber Regulation), die am 03. März 2013 in Kraft getreten ist, enthält die Sorgfaltspflichtregelung. Diese verpflichtet alle Marktteilnehmer, die Holz oder Holzprodukte erstmalig in der EU in Verkehr bringen, zentrale Nachweise für den Ausschluss von illegalen Holzquellen vorzulegen. Gemäß Artikel 6 der EU-Holzhandelsverordnung muss jeder Importeur ein betriebliches Sorgfaltspflichtverfahren umsetzen  und  dokumentieren, dass das Holz und die gehandelten Holzerzeugnisse aus legalem Einschlag stammen. Dies ist der Fall, wenn das Holz unter Einhaltung der im Herkunftsland geltenden Rechtsvorschriften gewonnen wurde. 

Marktteilnehmer können laut EUTR ihre eigene Sorgfaltspflichtregelung entwickeln oder auf ein von einer Überwachungsorganisation ausgearbeitetes System zurückgreifen. Auch eine FSC®-Zertifizierung und PEFC-Zertifizierung entbindet das Unternehmen nicht von den nach der EU-Holzhandelsverordnung auferlegten Pflichten

Der Anhang der EUTR enthält eine Liste der von der Rechtsvorschrift betroffenen Produkte. Jedoch gibt es Ausnahmen, die Hölzer aus Ländern betreffen, mit denen die EU bilaterale Abkommen im Rahmen der Initiative FLEGT (Forest Law Enforcement, Governance and Trade) abgeschlossen hat. 

Jede Firma, die ihre Geschäftspraktiken nicht entsprechend anpasst und keinen glaubwürdigen Nachweis der legalen Herkunft ihrer Produkte führen kann, geht das Risiko ein, dass ihre Exportrechte auf wichtigen internationalen Märkten eingeschränkt werden.

  • Globales Netzwerk

    Mit einer weltweiten Präsenz in mehr als 140 Ländern und einem Team aus hochqualifizierten Auditoren für die Forstwirtschaft und deren Zulieferkette hat Bureau Veritas die lokalen Herausforderungen klar im Blick und ist bestens dafür gerüstet, Ihre Anforderungen an jedem beliebigen Ort zu erfüllen.

  • Weltweite Erfahrung

    Mit mehr als 3.500 erteilten Zertifikaten in den Bereichen Waldbewirtschaftung und Produktketten in 50 Ländern verzeichnet Bureau Veritas eine umfangreiche und internationale Erfolgsgeschichte bei der Auditierung von Unternehmen der holzverarbeitenden Industrie und des Holzhandels.

  • INTEGRIERTE ZERTIFIZIERUNGEN

    Bureau Veritas Certification bietet den wesentlichen Vorteil von integrierten Zertifizierungen aller bekannten Standards. In Verbindung mit den Mehrfach-qualifikationen der Auditoren können somit nicht nur Ihre Aufwendungen, sondern auch Ihre Ansprechpartner in unserem Haus reduziert werden.

  • Führendes Unternehmen

    Bureau Veritas verfügt nachweislich über die Kompetenz umfassende, flexible, wirksame und sich ergänzende Lösungen zu entwickeln, die nur ein Minimum an Verwaltungsaufwand erfordern. Beispielsweise hat Bureau Veritas in 2004 mit dem internationalen OLB-Standard* eine Lösung für die Forstwirtschaft entwickelt und implementiert, die das Prüfsiegel der EU erhalten hat.

Bureau Veritas hat ein umfassendes Risikomanagementsystem (Due Diligence Solution) für Holzverordnungen
entwickelt, das mit der EU-Holzhandelsverordnung (2010), dem US-amerikanischen Lacey Act (2008) und der Australian Illegal Logging Prohibition Bill (2012) voll kompatibel ist. Zur Dokumentation und Rückverfolgbarkeit der Lieferungen wurde ergänzend dazu die Internetplattform „Bureau Veritas Traceability Plattform“ entwickelt.

Bureau Veritas wird von der EU anerkannte Überwachungsorganisation 

Bureau Veritas hat bei der Europäischen Kommission offiziell die Anerkennung als EU-zugelassene Überwachungsorganisation beantragt. Diese Anerkennung wird das Bureau Veritas „Sorgfaltspflicht System“ als wirksames Risikomanagementsystem bestätigen und den Handelsunternehmen die Sicherheit geben, mit den Anforderungen der EU-Holzhandelsverordnung konform zu sein.

Bureau Veritas Risikomanagementsystem

Das Bureau Veritas Risikomanagementsystem verpflichtet zu Sorgfalt und stützt sich auf klar definierte Faktoren. Ziel ist es, den Weg des Holzes und der Holzprodukte entlang der gesamten Lieferkette im Sinne der EUTR zu dokumentieren, zu bewerten und das Risiko zu mindern, dass illegal geschlagenes Holz in der EU gehandelt wird.

Bureau Veritas Traceability Plattform

Die web-basierte Plattform ermöglicht Ihrem Unternehmen die sichere Erfassung aller laut EUTR erforderlichen Informationen und deren Rückverfolgbarkeit über die gesamte Lieferkette. Diese anpassungsfähige Plattform wurde von GTS (Global Traceability Solutions) entwickelt und gemeinsam mit Bureau Veritas und wichtigen Industrievertretern optimal auf die Bedürfnisse der Holzindustrie abgestimmt. Sie ist perfekt skalierbar, in der Lage auch komplexe Lieferketten abzubilden und funktioniert nach dem Prinzip der sozialen Netzwerke. Selbstverständlich wurden umfassende Vorkehrungen zur Gewährleistung der Datensicherheit getroffen.

Wollen Sie mehr erfahren?

kontaktieren sie uns