Circular+

News

Circular+ - unser neues Nachhaltigkeitsportfolio

Jul. 2 2019

Die Nachhaltigkeitsdebatte befindet sich an einem Wendepunkt – Regierungen wie Unternehmen setzen immer gezielter auf neue Strategien, um bestmöglich Ressourcen einzusparen und dem Klimawandel aktiv entgegenzuwirken. 

Bereits seit Jahren steht das Management von Umweltauswirkungen im Fokus unternehmerischer Strategieplanung. Heute geht diese noch einen Schritt weiter: Zukünftig sollen nicht nur Regulationen eingehalten, sondern auch Kundenerwartungen erfüllt; im besten Fall sogar übertroffen werden. Ein vielversprechendes Modell stellt dabei die Entwicklung in Richtung einer Kreislaufwirtschaft dar – ein regeneratives Businessmodell, welches Ressourcen kontinuierlich recyclet und wiederverwertet. 

„Das öffentliche Bewusstsein für die Gefahren, die vom Klimawandel ausgehen, ist in den vergangenen Jahren drastisch gestiegen“, sagt Sébastien Fox, Vice President Certification bei Bureau Veritas. „Regierungen und Firmen konzentrieren sich immer mehr auf die Reduktion ihres Energieverbrauchs, ihren Ressourceneinsatz und die Abfallproduktion entlang der Lebenszyklen ihrer Produkte und Dienstleistungen.“

Eine Ausrichtung auf das Kreiswirtschaftsmodell soll weiterhin den Energieverbrauch optimieren und natürliche Ressourcen wie Holz, Metalle und Mineralien schonen. Völlig unproblematisch ist dieser Vorgang jedoch nicht: die Einführung eines Kreislaufs erfordert von Unternehmen im selben Atemzug, sich von den altbewährten linearen Geschäftsmodellen zu verabschieden. Diese generieren Abfallprodukte in jeder Phase des Produktions- und Konsumprozesses. Insbesondere für große Unternehmen in traditionellen Industriezweigen kann dies eine Herausforderung darstellen.

Als einer der weltweit führenden Anbieter von Umwelt- und Nachhaltigkeitszertifizierungen unterstützt Bureau Veritas Organisationen jeglicher Größe dabei, gemäß ihrer individuellen Voraussetzungen bestmöglich nachhaltig zu agieren und sich gemäß des Kreislaufwirtschaftsmodells auszurichten. Dies gewährleistet unser neues Service-Tool Circular+ mithilfe eines anwendungsorientieren Frameworks:

„Circular+ ist ein ganzheitlicher Ansatz, der prozessaudit- und managementsystembezogene Services kombiniert und Organisationen ein optimales Management ihrer Umweltauswirkungen erleichtert. Die große Bandbreite an Trainings, unabhängiger Verifizierungen und Zertifizierungen ermöglicht Unternehmen, sowohl Einzelprozesse als auch ganze Businessmodelle anforderungsspezifisch zu entwerfen oder weiterzuentwickeln. Dabei werden etwaige Probleme entlang der Supply Chain identifiziert, das sorgt für Transparenz. Audits ermöglichen zudem, das Erreichen von Geschäftszielen effektiv nachzuhalten und zu dokumentieren“, fügt Sébastien Fox hinzu.

Der ISO 14001:2015 -Standard für Umweltmanagementsysteme stellt den Kern des Circular+-Ansatzes dar: die Förderung einer ganzheitlichen, zyklischen Betrachtung von Produkten und Dienstleistungen sowie deren Umweltauswirkungen stehen dabei im Fokus. Gern unterstützen wir Sie zusätzlich bei Ihrem Energiemanagement gemäß ISO 50001 sowie der Risikoreduzierung bei der Verarbeitung von Holz (FSC und PEFC).