Red Rating

Red Rating | Bureau Veritas

Die einheitliche Methode zur Bewertung brandschutztechnischer Infrastruktur

Die Red Rating Methode wurde zusammen mit dem Fachbereich Bauingenieurwesen der Hochschule Darmstadt entwickelt und ist ein Instrument zur objektiven Bewertung der brandschutztechnischen Infrastruktur einer Immobilie. Ziel ist es, ein einheitliches, standardisiertes und transparentes Werkzeug zu schaffen, das sowohl öffentlichrechtliche wie auch privatrechtliche Belange berücksichtigt. Somit dient es gleichermaßen Behörden und Gebäudeeigentümern bzw. Betreibern zur Qualitätsüberwachung. Das EDV-gestützte Instrument ist modular aufgebaut und kann somit individuell auf verschiedene Sonderbauten, wie z. B. Büro- und Verwaltungsgebäude, Industriebauten, Verkaufsstätten etc. angepasst werden. Die spezifischen Anforderungen von Sonderbauten können schnell und effizient bewertet werden.

Die notwendigen wiederkehrenden Schulungen und Unterweisungen richten sich nach den Vorgaben aus den bauordnungsrechtlichen Vorschriften und der Baugenehmigung sowie ggf. dem Arbeitschutzgesetz bzw. der Arbeitsstättenverordnung. Schulungen sind i. d. R. vor Aufnahme der Tätigkeit und wiederkehrend im Abstand von ein bis zwei Jahren erforderlich. Der Schulungsumfang richtet sich nach den Vorgaben der Behörden, Versicherer oder Berufsgenossenschaften.

  • Anerkennung

    Unsere Projektleiter stehen Ihnen vor Ort als qualifizierte Experten bei der Bearbeitung Ihrer Aufträge zur Seite

  • Know-How

    Mehr als 30 Jahre Erfahrung im vorbeugenden, planerischen Brandschutz

  • Globales Netzwerk

    Internationales Netzwerk von Experten mit branchen-übergreifendem Know-How

  • Ganzheitlicher Service

    Betreuung Ihrer Immobilien in jeder Phase des Lebenszyklus & im Spannungsfeld zwischen Bauherreninteressen, behördlichen Auflagen und erforderlichen Brandschutzbelangen

Häufig gestellte Fragen

Welche Faktoren bestimmen die brandschutztechnische Bewertung eines Gebäudes?

  • Flucht- und Rettungswege (z. B. Lage und Bemessung, Länge, Breite etc.)
  • Baulicher Brandschutz (z. B. Feuerwiderstandsdauer, Abschottungen etc.)
  • Anlagentechnischer Brandschutz (z. B. Brandmeldeanlage,  Löschanlage, Rauchabzugsanlage etc.)
  • Betrieblich/organisatorischer Brandschutz (z. B. Brandschutzordnung, Brandschutzbeauftragter etc.)

Wie erfolgt die Bewertung und Berichtserstellung?

Die Reports werden zwar weitgehend automatisiert erstellt, erlauben aber dennoch eine individuelle sachverständige Einschätzung jedes untersuchten Kriteriums mit einer übersichtlichen Darstellung.

Wollen Sie mehr erfahren?

Kontaktieren Sie uns