EU ETS Zertifizierung

EU ETS Zertifizierung | Bureau Veritas

Prüfung der jährlichen Emissionsberichte und Beförderungsleistung

Das europäische Emissionshandelssystem EU ETS, das 2003 von der europäischen Union (EU) und dem europäischen Parlament beschlossen wurde, trat am 01. Januar 2005 in Kraft. Es legt fest, wie viel Treibhausgase und Emissionen von emissionshandelspflichtigen Anlagen pro Handelsperiode ausgestoßen werden dürfen. 

Auch im Bereich der Luftfahrt stellen Treibhausgase, Kohlendioxid und Emissionshandel wichtige Umweltfaktoren dar. Um die immer größeren Auswirkungen des Luftverkehrs auf das Klima abzuschwächen, umfasst die EU ETS Richtlinie (European Union Emission Trading System) seit Februar 2009 auch den Flugverkehr. Seit 2012 soll der durch den Luftverkehr emittierte CO2-Ausstoß in das EU Emissionshandelssystem (EHS) einbezogen werden. 

Luftfahrzeugbetreiber müssen seitdem für jede emittierte Tonne eine Emissionsberechtigung abgeben. Dies bedeutet, dass nur noch die Menge CO2 an die Umwelt abgegeben wird, zu der der Betreiber mit CO2-Emissionszertifikat berechtigt ist. Schon jetzt sind Fluggesellschaften angehalten ein Monitoring für ihre CO2-Emissionswerte von fast allen Flügen, die auf einem Flugplatz eines EU-Mitgliedsstaats starten oder landen, durchzuführen. 

Das beinhaltet die EU ETS Zertifizierung

Die EU ETS Verifizierung ist ein Prozess, durch welchen eine von der DEHSt anerkannte und autorisierte unabhängige dritte Partei versichert, dass die gemeldeten jährlichen Emissionswerte oder Kennzahlen korrekt angegeben und in Übereinstimmung mit einem bewilligten Überwachungsplan vorbereitet worden sind. Die risikobasierte Vorgehensweise von Bureau Veritas Certification ermöglicht es, diesen Prozess  so effizient wie möglich durchzuführen.

Zunächst müssen die erfassten Emissions- und Tonnenkilometerdaten durch einen akkreditierten unabhängigen Umweltgutachter verifiziert und anschließend in Form eines Jahresemissionsberichts bis zum 31. März des Folgejahres an die jeweilige EU ETS Regulierungsbehörde übermittelt werden. In Deutschland ist die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) im Umweltbundesamt für den Vollzug des Emissionshandels im Luftverkehr zuständig.

  • KNOW-HOW

    Mit über 100.00 ausgestellten Zertifikaten in über 100 Ländern gilt Bureau Veritas Certification als
    Branchen-weltmarktführer

  • ANERKENNUNG

    Bureau Veritas Certification ist weltweit von mehr als 40 nationalen und internationalen Akkreditierungs
    -gesellschaften anerkannt

  • GLOBALES NETZWERK

    Wir sind in über 140 Ländern vertreten. Durch diese globale Präsenz sind wir in der Lage, unseren Kunden inernationale Versiertheit kombiniert mit eingehenden lokalen Kenntnissen zu bieten

  • PROZESSVERSTÄNDNIS

    Die Spezialisierung unserer Auditoren ermöglicht eine bessere Einschätzung Ihrer Geschäftsprozesse und trägt mit einem professionellen Zertifierungsservice zu deren Optimierung bei

FAQ – FREQUENTLY ASKED QUESTIONS

 

Was ist eine Tonnenkilometerleistung?

Als eine Tonnenkilometerleistung bezeichnet man die Nutzlast eines Fluges multipliziert mit der zurückgelegten Distanz. Sie ist der Leistungsparameter für die kostenfreie Zuteilung von Emissionsberechtigungen, die der Luftfahrzeugbetreiber als Anteil an den Gesamtemissionen erhält.

Wer ist meine zuständige Aufsichtsbehörde für die EU ETS Aviation?

Die Europäische Kommission hat im Amtsblatt der Europäischen Union eine Liste der Fluggesellschaften mit den zuständigen Staaten für die Regulierung veröffentlicht. Jeder Mitgliedsstaat hat eine zuständige nationale Behörde benannt. In Deutschland ist es die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) im Umweltbundesamt. Aufgrund der engen Zusammenarbeit mit fast allen europäischen Behörden kann Bureau Veritas Ihr Unternehmen kompetent unterstützen.

Wollen Sie mehr erfahren?

Kontaktieren Sie uns